start kontakt links   projekte vita statement portfolio presse
 

Per Post reiste ein Bausatz von Berlin nach Budapest, Adelaide, Capetown, Amersfoort, Bern und Berlin. An jedem Stopp entstand ein neuer Knotenbau: Ein Gebäude mutiert sich um den Erdball.

Erzeugt Architektur feste Gebilde, oder werden sie nicht fortwährend umgemodelt, angekratzt, ausgebaut und verformt? "Flying Buildings" begreift die Welt als ständigen Prozess des Auf- und Abbaus - und alle, die wollen, sind eingeladen, mitzumachen.
Fotos: 1+2 K. Wenzel, Berlin; 3 pinhole photograph by Rhonda Wallis, Adelaide; 4 Anna Somfai, Budapest; 5,6,7 Heike Michaeli, Bern;